#FreeWordsTurkey

Web_Slider_FreeWordsTurkey_540x140

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels startet in Kooperation mit dem PEN-Zentrum Deutschland und Reporter ohne Grenzen eine Online-Petition für die Meinungsfreiheit in der Türkei.

Sie appellieren damit an Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, „die Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit in ihren Entscheidungen, Handlungen und Äußerungen kompromisslos und aktiv einzufordern und sie nicht zum Verhandlungsgegenstand zu machen“, so Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins. Seit dem Putschversuch im Juli 2016 geht die türkische Regierung vehement gegen regierungskritische Journalisten und Medien vor.  Die Pässe von Journalisten werden eingezogen, Autoren werden inhaftiert. Über 130 Medienhäuser wurden bereits geschlossen, darunter 29 Buchverlage, die zusätzlich enteignet wurden. Unter Publizisten und Verlegern herrschen Angst und Existenznot.

Journalisten, Autoren und Verleger, Bücher, Zeitungen und Zeitschriften leisten einen wichtigen Beitrag zu Demokratie und Freiheit. Beteiligt Euch daher mit Eurer Unterschrift und teilt die Aktion in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #FreeWordsTurkey!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s